godde
Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer politischen Arbeit und werden Ihnen auf den nächsten Seiten den CDU Stadtverband mit seinen Ortsverbänden und Vereinigungen sowie die Ratsfraktion vorstellen.
 
Bei unseren Veranstaltungen haben Sie zudem die Möglichkeit sich persönlich zu informieren. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch dieses Angebot annehmen.
 
Ihre Silvia Godde
Vorsitzende des Stadtverbandes

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

zum Vertragsentwurf der Verwaltung mit dem SV Westerholt ergeben sich aus Sicht der CDU-Fraktion folgende Fragen:

  1. Gab es Gespräche bezüglich eines Kompromisses in den strittigen Punkten?
  2. Falls nicht, wie sieht das weitere Vorgehen aus, um zu einem Vertragsabschluss zu gelangen?
  3. Während der Bauphase sollte das Vereinsheim ca. 14 Tage von der Wasserversorgung abgeschnitten sein. Dieser Zustand zog sich jedoch über drei Monate hin. Zudem wurde der Strom im Vereinsheim mehrfach ohne Ankündigung abgestellt, was einen Ausfall der Kühltruhen nach sich zog. Dieses führte zu einer nicht unerheblichen finanziellen Belastung des Vereins. Wie soll der Schaden ausgeglichen werden?
  4. Durch die Baumaßnahme sind erhebliche Beschädigungen am Vereinsheim entstanden. Sind diese schon durch die Verwaltung begutachtet worden? Wie hoch sind die Kosten? Wie sollen diese verrechnet werden? Wer haftet für den Schaden?

 Wir bitten um schriftliche Beantwortung der Fragen.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Piwek
Ratsherr

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

namens der CDU-Fraktion bitte ich darum den nachfolgenden Punkt auf die Tagesordnung der Ratssitzung im Februar 2019 aufzunehmen.

  1.  Sachstandsbericht S-Bahnhof Westerholt

Begründung:

In der Sitzung des Bezirksausschusses am 13.11.2018 wurde unser Antrag aus dem Jahr 2016 zum Thema „S-Bahnhofhaltepunkt Westerholt“ zum wiederholten Mal nicht berücksichtigt. Da bereits ein erster Planungsentwurf der DB vorliegt, erachten wir es als erforderlich den Rat entsprechend über den aktuellen Sachstand zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Winfried Kunert
Ratsherr

 

 

Faires Frühstück

Auch in diesem Jahr haben die CDU Westerholt/Bertlich, die CDA, die KAB und der Kolpingverein zu einem Fairen Frühstück eingeladen. Es kamen ca. 70 Besucher die sich am Buffett mit Brötchen, Wurst, Käse und Rohkost gestärkt haben. Reinhard Piwek, einer der Organisatoren, ist von dem Erfolg begeistert. Im ersten Jahr 40 Besucher, letzes Jahr 60 und dieses Jahr 70. So kann es weiter gehen, damit der Erlös für den Eine Welt Laden weiter steigt. Da auch in diesem Jahr der Wareneinkauf durch die Fa. Somplatzki übernommen wurde, geht der Spendenerlös von über 500€ an den guten Zweck.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen der CDU-Fraktion bitten wir die Verwaltung mit dem Landesbetrieb Straßen NRW sowie weiteren betroffenen Akteuren eine verkehrsplanerische Prüfung zur Verlegung bzw. Verbreiterung der Bushaltestellen Transvaal durchzuführen und auf beiden Straßenseiten ein Wartehäuschen mit Beleuchtung zu errichten.

Begründung:

Für die Bürgerinnen und Bürger aus Transvaal, die nicht über ein Auto verfügen, stellt diese Bushaltestelle die einzige Möglichkeit dar, nach Herten sowie in andere Nachbarstädte zu gelangen. Es ist den Anwohnern nicht weiter zuzumuten, völlig ungeschützt direkt an einer Hauptverkehrsstraße auf den einzigen dort anhaltenden Bus warten zu müssen. Des Weiteren stellt der Haltepunkt in Richtung Herten, der sich direkt an der Einmündung zur Transvaaler Straße befindet, eine Sichtbehinderung für die aus dieser Straße kommenden Autofahrer dar. Im Rahmen der noch ausstehenden Sicherstellung der Barrierefreiheit von Bushaltestellen im Bundesgebiet durch den Landesbetrieb Straßen NRW ergibt sich die Möglichkeit, die Haltestelle entsprechend einzurichten

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Godde
Ratsfrau

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit bitten wir, wie folgt zu beschließen:

  1. Der Rat beauftragt die Verwaltung, mit der Emschergenossenschaft/dem Lippeverband Gespräche mit dem Ziel einer Übertragung des städtischen Kanalnetzes zu führen.
  2. Die Gespräche sollen folgende Themen einschließen:
    1. Finanzen
    2. Personal
    3. Gebührenentwicklung
    4. Aufgabenteilung Stadtrat - Stadtverwaltung - EG/LV
    5. Rechtliche Aspekte
    6. Sonstiges
  3. Hierzu soll begleitend eine Arbeitsgruppe aus allen Fraktionen des Rates gebildet werden:
    • Für die SPD:
    • Für die CDU:
    • Für Grünen:
    • Für die Linken:
    • Für die UBP:

In jeder Sitzung des HuFA wird bis zur Beschlussfassung, die im September 2019 erfolgen soll, berichtet.

Weiterlesen ...

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Namen der CDU-Fraktion bitten wir den nachfolgenden Punkt, auf die nächste Tagesordnung des Ausschusses für Schule und Jugend zu setzen

  1.  Sachstandsbericht Kindertagespflege in Herten

Begründung:

Der CDU-Fraktion liegt ein Appell Hertener Kindertagespflegepersonen vor, indem Forderungen formuliert sind, die wir zum Anlass nehmen, eine ausführliche Berichtsvorlage einzufordern.

Neben den gesetzlichen Vorgaben und Hertener Rahmenbedingungen sollen Inhalte wie Vergütung, Vertretungsmodelle, Zielsetzungen und Handlungsoptionen Bestandteile der Verwaltungsvorlage sein.

Die Kindertagespflege ist neben den Kindertageseinrichtungen eine wichtige Säule der Kindertagesbetreuung. Seit Inkrafttreten des Rechtsanspruches auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter 3 Jahren ist die Kindertagespflege als flexible Betreuungsform nicht mehr wegzudenken und zur Deckung des Versorgungsgrades mehr als dringend notwendig.

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Godde                                         Melanie Kiefer
Ratsfrau    Ratsfrau

 

 

Die NRW-Koalition hat rückwirkend zum 01. September 2018 die Schulgeldfreiheit für Auszubildende in der Ergotherapie, der Logopädie, der Berufe in der Physiotherapie, Podologie und pharmazeutisch-technischen Assistenz in Höhe von 70% des Schulgeldes ermöglicht. Der CDU-Kreisvorsitzende Josef Hovenjürgen MdL sagt hierzu erfreut: „Gerade in Pflegeberufen sind ausreichend viele und gut ausgebildete Fachkräfte nötig. Die anteilige Schulkostenerstattung durch das Land bietet da einen Anreiz und sorgt für mehr Gerechtigkeit. Denn während beispielsweise der Apotheker sein Studium weitestgehend kostenfrei erhält, mussten die Assistenzkräfte, die PTAs, in NRW bislang komplett in die eigene Tasche greifen.“ Auch im Kreis Recklinghausen profitieren viele junge Menschen von dieser neuen Regelung. Alleine vier Schulen der entsprechenden Fachbereiche gibt es im Vest. Die Beantragung der Schulkostenerstattung läuft über die Ausbildungsstätte für alle dort in Ausbildung befindlichen Schülerinnen und Schüler bzw. Auszubildenden. Die entsprechende Förderrichtlinie wird schon bald beim zuständigen Arbeitsministerium sowie der Bezirksregierung abrufbar sein.

Folgen Sie uns auf auf Facebook

Kalendar

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Wahlprogramm der CDU Herten