godde

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer politischen Arbeit und werden Ihnen auf den nächsten Seiten den CDU Stadtverband mit seinen Ortsverbänden und Vereinigungen sowie die Ratsfraktion vorstellen.
 
Bei unseren Veranstaltungen haben Sie zudem die Möglichkeit sich persönlich zu informieren. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch dieses Angebot annehmen.
 
Ihre Silvia Godde
Vorsitzende des Stadtverbandes

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

im Namen der CDU-Fraktion bitten wir die Verwaltung zum Andenken an Rudi Assauer eine Straße im Hertener Stadtgebiet nach ihm zu benennen. Die Verwaltung wird gebeten im Vorfeld mit der Familie von Rudi Assauer abzustimmen, ob das auch von Seiten der Familie gewünscht wird und bittet dem Rat dann entsprechende Möglichkeiten zur Benennung anzubieten.

Begründung:

Da Herrn Assauer zu Lebzeiten eine Ehrenbürgerschaft in einem unrühmlichen Prozess verweigert wurde, wäre es aus unserer Sicht nunmehr ein adäquates Zeichen der Wiedergutmachung in seiner Geburtsstadt eine Straße nach ihm zu benennen.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Grave
Fraktionsvorsitzender

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

Bezug nehmend auf die Darstellung der Hertener Allgemeinen Zeitung zur Planung einer Umgehungsstraße zwischen Herten und Marl bittet die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Herten folgenden Punkt in die Tagesordnung der nächsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses aufzunehmen:

Sachverhaltsdarstellung  zum geplanten Bau einer Umgehungsstraße zwischen Herten und Marl

Begründung:

Aus Sicht der CDU-Fraktion ist dies für die Stadt Herten ein relevantes Thema. Wie der Presse zu entnehmen ist, wurde dem Verkehrsausschuss des Landes bereits im November 2018 ein entsprechendes Landesplanungsprogramm vorgelegt. Da diese Maßnahme auch die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Herten betrifft, sieht es die CDU-Fraktion als dringend geboten, die Planungen nicht allein unserer Nachbarstadt Marl zu überlassen!

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Grave
Fraktionsvorsitzender

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

mit Entsetzen und großer Verwunderung hat die CDU-Fraktion Kenntnis von den Rodungsarbeiten an der Wallanlage Tiergartenstraße genommen. Für uns sind diese, augenscheinlich radikalen Maßnahmen, nicht nachvollziehbar und gerade im Hinblick auf Natur- und Tierschutz mehr als kontraproduktiv zu sehen. Auch wurde im Vorfeld den Mitgliedern des Rates der Stadt Herten nicht kommuniziert, welche Gründe für diesen Schritt vorliegen. Ich bitte daher im Namen der CDU-Fraktion um die Beantwortung nachfolgender Fragen:

  1. Aus welchem Grund waren die Fällung des Baumbestandes und der teilweise radikale Rückschnitt der Sträucher notwendig?
  2. Wurden die Anwohner, deren Gärten an die Wallanlage grenzen, über diese Maßnahme informiert?
  3. Wenn nein, warum ist dies nicht erfolgt?
  4. Die Wallanlage dient als Sicht- und Lärmschutz zum Industriegebiet. Welche Ersatzlösung strebt die Stadt an? Wird es eine Aufforstung in gleicher Weise geben?
  5. Warum wurde die Politik über eine so gravierende Maßnahme nicht informiert?
  6. Hat die Verwaltung weitere ähnliche Maßnahmen im Stadtgebiet geplant? Wenn ja, wo und wann und aus welchem Grund sollen diese stattfinden?

Mit freundlichen Grüßen

Silvia Godde
Ratsfrau

Antwort der Verwaltung

 

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

namens der CDU-Fraktion bitten wir den Rat der Stadt Herten wie folgt zu entscheiden:

Die Verwaltung wird beauftragt zu prüfen, ob es möglich ist, jeweils eine Ampel an den drei Schachtanlagen sowie die Ampel am Rathaus mit einem „Bergmann“ als Ampelmännchen auszustatten und zusätzlich eine Steele am Rathaus zum Thema „Herten und der Bergbau“ anzubringen.

Begründung:

Hertens Entwicklung ist in ganz besonderem Maße vom Bergbau berührt. Sehr viele Menschen in unserer Stadt haben noch heute in ihren Familien einen Bergbaubezug und die vielen Gebäude der ehemaligen Schachtanlagen, aber auch die Halden­landschaften zeigen noch heute, welchen maßgeblichen Einfluss der Bergbau für Herten hatte und hat. Diese Erinnerung sollte sowohl mit der Steele am Rathaus, aber auch mit den „Ampelmännchen“ ein zusätzliches Stück wachgehalten werden und die Hertener Bergleute ein Stück geehrt werden.

Mit freundlichen Grüßen

 Silvia Godde                        Reinhard Piwek
 Ratsfrau    Ratsherr

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

zum Vertragsentwurf der Verwaltung mit dem SV Westerholt ergeben sich aus Sicht der CDU-Fraktion folgende Fragen:

  1. Gab es Gespräche bezüglich eines Kompromisses in den strittigen Punkten?
  2. Falls nicht, wie sieht das weitere Vorgehen aus, um zu einem Vertragsabschluss zu gelangen?
  3. Während der Bauphase sollte das Vereinsheim ca. 14 Tage von der Wasserversorgung abgeschnitten sein. Dieser Zustand zog sich jedoch über drei Monate hin. Zudem wurde der Strom im Vereinsheim mehrfach ohne Ankündigung abgestellt, was einen Ausfall der Kühltruhen nach sich zog. Dieses führte zu einer nicht unerheblichen finanziellen Belastung des Vereins. Wie soll der Schaden ausgeglichen werden?
  4. Durch die Baumaßnahme sind erhebliche Beschädigungen am Vereinsheim entstanden. Sind diese schon durch die Verwaltung begutachtet worden? Wie hoch sind die Kosten? Wie sollen diese verrechnet werden? Wer haftet für den Schaden?

 Wir bitten um schriftliche Beantwortung der Fragen.

Mit freundlichen Grüßen

Reinhard Piwek
Ratsherr

Antwort der Verwaltung

 

 

Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

namens der CDU-Fraktion bitte ich darum den nachfolgenden Punkt auf die Tagesordnung der Ratssitzung im Februar 2019 aufzunehmen.

  1.  Sachstandsbericht S-Bahnhof Westerholt

Begründung:

In der Sitzung des Bezirksausschusses am 13.11.2018 wurde unser Antrag aus dem Jahr 2016 zum Thema „S-Bahnhofhaltepunkt Westerholt“ zum wiederholten Mal nicht berücksichtigt. Da bereits ein erster Planungsentwurf der DB vorliegt, erachten wir es als erforderlich den Rat entsprechend über den aktuellen Sachstand zu informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Winfried Kunert
Ratsherr

 

 

Folgen Sie uns auf auf Facebook

Kalendar

Termine

08
Mär
im Restaurant „Haus Alt Westerholt“, Schloßstr.3, 45701 Herten

Wahlprogramm der CDU Herten